Neues aus der Pop Up-Mütze…

Da wir gerade gezwungen sind, die Mütze auf 25m² zu komprimieren, nutzen wir einfach mal die unfassbare Reichweite unserer Website, um ein paar Sachen anzupreisen, die es aktuell bei uns in der Pop Up Mütze zu kaufen gibt. Und bevor jetzt wieder die sehr netten Anfragen aus ganz Europa reinschneien, ob wir auch versenden: aktuell leider nein. Bekommen wir gerade in diesem unglaublichen Mix aus Pop Up , neuem Laden auf einer Baustelle und vielen Anfragen über alle Kanäle nicht hin. Wir werden in naher Zukunft für unsere eigenen Produkte sicherlich eine Lösung finden, damit man nicht immer nach Düsseldorf kommen muss, um Schicke Mützen, Taschen oder Trinkflaschen zu kaufen. Versprochen. Wir arbeiten dran.

Hoffentlich zeitnaher folgen auch die Infos, wann wir endlich die Türen unseres richtigen neuen Ladens auf der Oststr.119 öffnen können. Aktuell sieht es vor den Türen noch rustikal aus, dass es sich um eine Baustelle handelt muss man wirklich nicht drüber schreiben. Wir hoffen, dass mehr Dynamik aufkommt und der Tatendrang aller Beteiligten sich in ungeahnte Höhen schraubt, bisher wurden unsere Hoffnungen jedoch mit schöner Regelmäßigkeit enttäuscht. Okay, wenn es fertig ist, wirds sicher schön. Aber der Weg dahin ist wirklich steil. Radsportler/innen gelten ja als Menschen, die sich selbst gern quälen, aber wir haben das nie auf unseren Umzug bezogen. Ehrlich, sowas haben wir gern reibungslos.

Damit es für uns und euch nicht ganz so schlimm wird, haben wir ja jetzt mit freundlicher Unterstützung der Brauerei Schumacher im fantastischen HUT GUT SHOP auf der Oststr.129 einen Mützen-Pop-Up eröffnet. Mit fast allem. was das Herz aller Radfreunde/innen höher schlagen lässt. Beispiele gefällig?

Ein täglicher Begleiter

Wenn es um das Thema Bikepacking geht, setzen wir in der Mütze bekanntlich voll auf die Taschen von Apidura. Unsere eigenen Erfahrungen sprechen für sich, die unterschiedlichen Modelle haben sich bei uns und unseren Kunden im Rahmen verschiedener Ausfahrten mit großem Gepäck bewährt.

Neben den Taschen fürs Rad haben die Kollegen in England in den letzten Jahren auch einige Taschen entwickelt, die auf dem Rad, aber auch im Alltag ohne Rad am Körper getragen werden können. Einerseits mit Augenmerk auf die Bikepacker-Community in Form der klein faltbaren Packable-Bags, andererseits unter dem Banner City Series mit zwei Versionen eines alltagstauglichen Messenger Bags mit 11L oder 13L Fassungsvermögen.

Doch nicht jeder kommt im Alltag mit elf oder dreizehn Litern klar, manchmal braucht man einfach etwas mehr Platz. Und da kommt der neue Rucksack von Apidura ins Spiel.

17L Fassungsvermögen, ein neutraler, minimalistischer Look, wasserdicht, ergonomisch. Dezent mit reflektierenden Details, natürlich mit gepolstertem Innenfach fürs Laptop und Orgafach für Kleinteile. Zugriff gibt es von oben oder über einen wasserdichten Reißverschluss an der Seite. Material und Verarbeitung entsprechen den Bikepacking-Taschen und profitieren von den Erfahrungen unzähliger Nutzer/innen, die vom Wochenend-Kurztrip bis zum Transcontinental Race auf die Taschen von Apidura vertrauen. Ein Rucksack für wirklich jeden Tag, für jeden Anlass, egal ob ihr in Shorts und T-Shirt oder im Anzug unterwegs seid. Mehr Infos zum Tausendsassa findet ihr auf der Website von Apidura. Oder ihr kommt vorbei und seht ihn euch an.

Eine Sittich-Mütze mit Lokalkolorit

Wenn man hin und wieder auf Düsseldorfer Straßen wie der Cecilienallee auf dem Rad in einem Schwarm der knallgrünen Halsbandsittiche gerät und die Flugkünstler Auge in Auge bei ihren Manövern beobachten kann, bleibt nichts anderes als pure Faszination. Lange mitrollen ist für Normalbegabte leider nicht, dafür sind die Papageien zu schnell, aber mit ihrer Geschwindigkeit und den schnellen Reaktionen sind sie ein taugliches Vorbild für ein Radpeloton.

Auch wenn die Krachmacher von der Kö nicht nur beliebt sind, so eignen sie sich in unseren Augen doch wunderbar als ein Beispiel Düsseldorfer Lebensfreude. Uns haben die farbenfrohen Kollegen zu einer Düsseldorf-Mütze inspiriert, die ursprünglich Teil unserer unglaublichen “Wir machen den Sittich”-Umzugskampagne von der Tal- auf die Oststraße werden sollte. Diese ist dann allerdings im Taumel zwischen “wir ziehen um”, “hier gibts ein Problem” und “Äh, hier gibts zwei bis drei Probleme” einfach ausgefallen. Was aber die Mützen nicht weniger SCHICK macht. Ab sofort sind sie in drei Farben im Pop Up erhältlich, himmelblau, dunkellila und freches mausgrau. Schirm rot/weiß, mit Düsseldorf-Schriftzug, damit alle wissen, wo die Sittiche zuhause sind. Unsere Mützen zur Radsaison 2021, nur echt mit Vogelschiss auf dem Schirm.

Habt ihr noch Räder?

Noch eine kleine Anmerkung zu Probefahrten und Radberatungen: aktuell haben wir bedingt durch fehlenden Stauraum nur eine begrenzte Anzahl von aufgebauten Rädern vor Ort. Daher solltet ihr euch per Mail oder Telefon melden, falls ihr eine Probefahrt machen wollt. Diese müssen wir aktuell auch noch auslagern, unser Hof auf der Oststr.119 ist derzeit noch keine taugliche Teststrecke. Details wie eure Größe, eure Wünsche und euer Budget sind ebenfalls hilfreich, um zu schauen, ob überhaupt etwas in Frage kommt. Glaubt uns, wir geben uns Mühe und versuchen viel möglich zu machen, aber das ist gerade nicht einfach. Und wir gucken ungern in eure enttäuschten Gesichter, weil ihr dachtet, wir haben alle Croix de Fer in allen Größen (und Farben!) zum Probefahren da. Wäre schön, ist aber gerade nicht die Realität.

Die Zeiten bleiben wild, sicher ist nur, das nix sicher ist. Aber wenn wir alle schön beweglich bleiben, wird alles gut.

Wir sehen uns im Pop-Up im Hut Gut Shop Oststr.129 oder demnächst auf der Oststr.119.

Eure Mützen-Crew

#supportyourlocalbikeshop