Königsallez – Die Mütze und Rund um die Kö 2019

Vielleicht haben wir ja einfach nur eine kleine Midlife-Krise beseitigt. Oder besser: geholfen, sie schadlos zu überstehen. Egal wie man es betrachtet – wenn am 16. Juni Düsseldorfs letztes lokales Rennen Rund um die Kö zum 49. Mal Radbegeisterte aller Alterklassen auf die Königsallee lockt, dürfte eine Frischzellenkur sichtbar sein und das Radspektakel hoffentlich Aktive und Zuschauer mit einem abwechslungsreichen Programm begeistern. Zeit, mal einen kleinen Ausblick auf einen Düsseldorfer Tag im Zeichen des Fahrrads zu werfen…

Starten wird der Tag um 09:00 Uhr mit einem Amateur-Rennen über 65 Runden, organisiert von Düsseldorfs SG Radschläger. Der Bund deutscher Radfahrer, kurz BDR, hat in diesem Jahr diverse Reformen und unter dem Amateurbegriff verschiedene Klassifizierungen zusammengefasst. Vorteil: größeres Starterfeld und somit spannenderes Rennen. Wir freuen uns drauf.

Rund um die Kö für euch – Vier Freunde/innen müsst ihr sein

Im Anschluss erwartet euch ein komplett neues Format: die erste Offene Düsseldorfer Stadtmeisterschaft. Unser Grundgedanke hierbei ist, die Düsseldorfer Radsportvereine, alle Radtreffs der Umgebung und über die Stadtgrenzen hinaus wieder in das Geschehen auf der Kö einzubinden. Wir freuen uns, mit dem Cycling Club Düsseldorf einen aufgeschlossenen und engagierten Partner gefunden zu haben, der die Ausrichtung übernimmt und das Rennen gemeinsam mit uns organisiert.

 

Ein Verfolger-Team-Rennen, bei dem immer zwei 4er-Teams gegeneinander fahren. Gestartet wird auf den sich gegenüberliegenden Seiten der Kö. Freut euch auf 12 Teams mit je 4 Fahrer/innen – 3 Runden Renndistanz a 1,1km – insgesamt 14 Rennen. Für Vereine, Radtreffs, euch und eure Freunde. Mehr Infos und Anmeldung dazu hier.

Kö-Rennen für die jungen Talente

Ein Programmpunkt, der im letzten Jahr für viel Begeisterung gesorgt hat ist der Petit Départ. 2016 im Vorfeld des Grand Départ ins Leben gerufen, mausert sich die Kinder-Rennserie inklusive ihrer Vorläufe zu einem Dauerbrenner. In diesem Jahr gab es neue Teilnehmerrekorde bei den Vorläufen in den einzelnen Stadtteilen.

Auf der Kö wird es zwei Petit Départ Finalläufe geben, einen für die 2007/2008-Geborenen, einen für die Jahrgänge 2009/2010.

Dein fabelhaftes Laufradrennen

Doch auch die ganz Kleinen kommen auf ihre Kosten: für alle Teilnehmer unter 5 Jahren freuen wir uns als zweite neue Veranstaltung “Dein fabelhaftes Laufradrennen” organisieren zu können. Getreu dem oft strapazierten Motto “Dabeisein ist Alles” werden wir alle Kinder zu Gewinnern machen. Und hoffen darauf, dass auch die Eltern sich zurücknehmen und den Wettbewerbs-Charakter nicht überstrapazieren. Hochrote Köpfe von schreienden Vätern oder Müttern mit ausgeprägtem Ehrgeit von Fußballdaddys und Eislaufmuttis brauchen wir nicht.

Falls ihr denkt, eure Kids haben Spaß an 250m Laufradfahren auf der Kö: hier könnt ihr euch bzw. die Sprösslinge anmelden.

Life is a crit – Ballern ohne Schaltung und Bremsen

Am Nachmittag freuen wir uns auf das Fixed Gear Crit der Düsseldorfer Lokalmatadore vom Life-Is-A-Ride-Team. Bereits 2016 beim Race am Rhein gehörte das Rennen mit Bahnrädern ohne Bremsen zu einem der Höhepunkte auf der Kö, seit letzten Jahr hat es sich unter heimischer Leitung etabliert und konnte trotz des sinnflutartigen Regens auf ein beeindruckendes Starterfeld aus ganz Europa aufwarten.

Es ist schön zu sehen, dass gerade ein Rennformat aus der Subkultur belebend auf eine Traditionsveranstaltung wie Rund um die Kö wirken kann. Und was die Kö angeht: statt mit Hilfe von 550 PS im geleasten Boliden die Reifen durchdrehen zu lassen sind hier die wirklich coolen Jungs und Mädels am Start, die mit einem Gang in Tempo von knapp 50km/h über die Kö ballern. Mehr zum Rennen und die Anmeldung findet ihr auf Alex Website LifeIsARide.

Ein weiteres Rennen unter Leitung der SG Radschläger folgt auf dem Fuße. Genau genommen zwei Rennen. Unter dem Titel Elite Frauen / Senioren 4 starten die besten Frauen des Landes wie die letztjährige Ranglistenerste Lydia Ventker gemeinsam mit den Senioren ab 60. Was im ersten Augenblick schwer chauvinistisch klingt, ist vor allem den BDR Rennklassen und den Starterzahlen bei Rennen geschuldet. Uns freut es, ein Frauenrennen auf der Kö anbieten zu können, interessierte Starterinnen können eine Tageslizenz beim BDR lösen und so mitfahren.

Den Tag abschließen werden unser Lokal-Rennen um Platz 3 und den Titel des Düsseldorfer Stadtmeisters/in. Mit folgender Preisverleihung auf der Bühne. Und Sachpreisen. Die wir in vielen Fällen verlosen werden, damit nicht nur die Gewinner eine Chance auf den Sieg haben.

Und dann gibt es noch das Drumrum

Musikalisch wird der Tag gestaltet von Michael Scheibenreiter und Stefan Schwander, die mit Beats, Sounds und Groove einen außergewöhnlichen Soundtrack zum Renngeschehen liefern.

Essen und Trinken sind uns wichtig, daher freuen wir uns lokale Partner wie Woyton, Uerige und Bäckerei Schüren auf der Kö dabei zu haben. Gutes Essen und Trinken, ohne überflüssigen Tand, qualitativ hochwertig – genau das passt in unseren Augen zu einem modernen Event auf der Kö.

Und dann sind da noch die Aussteller. Wie im letzten Jahr werden wir spannende Marken auf die Kö laden und eine kleine feine Ausstellermeile aufbauen. Es gibt was zu gucken und zu testen…

Doch am 16. Juni wird nicht nur die Königsallee allein im Zeichen des Fahrrads stehen. Am Rheinufer lockt zum 14. Mal der RadAktiv-Tag zum Bummeln und Informieren, ab 18:00 Uhr startet dort die Radnacht zu einer entspannten Tour über Düsseldorfs Strassen. Wir freuen uns, mit Rund um die Kö Teil dieser breiten Allianz für mehr Fahrrad auf Düsseldorfer Straßen zu sein.

Wir bedanken uns ganz besonders bei Mats und Annika von g31Design, die den Look von Rund um die Kö geschaffen haben. Bei Stephan und Christian vom Cycling Club Düsseldorf für die Hilfe und eine tolle RudK-Website. Bei Sonja, Sascha, Michael und bei allen anderen, die uns in den letzten Wochen geholfen haben und mit ihrer Unterstützung das Düsseldorfer Radsportevent möglich machen.

 

Kommentare sind geschlossen.