Immer dieses Geschottere – Eifel Galore mit Mütze und Profil

Auch wenn wir mit viel Spaß und Leidenschaft im Düsseldorfer Umland schottern gehen, so ist doch hin und wieder ein Besuch in der Eifel eine schöne Abwechslung. Ob beim Rapha Prestige im Mai, bei dem die Asphalt-Abschnitte im Vordergrund standen oder letzten Sonntag im Rahmen der Gravel-Ausfahrt mit den Kollegen vom BSV Profil Hürtgenwald. Hier lag der Schwerpunkt auf losem Untergrund, ein Terrain wie gemalt für Gravelbikes, Crosser und MTBs.

Im Gegensatz zum 4er Team-Modus, den wir Anfang September im Rahmen unserer heimischen “Schotter, Kies & Moos”-Ausfahrt mit Erfolg umgesetzt haben, sind wir in der Eifel mehr oder minder in einer Gruppe unterwegs gewesen. Alles birgt Vor- und Nachteile, im Gelände sehen wir jedoch die Vorteile bei Kleingruppen in der Überzahl. Auch wenn in der Eifel weniger Menschen als im Ballungsraum Düsseldorf unterwegs sind, so hat die kleine Gruppe doch den Vorteil, dass homogenere Verbände geschlossener zusammen fahren können. Und jede Gruppe ihre Geschwindigkeit finden kann.

Viel Spaß bei den Bildern eines großartigen Sonnentags in der Eifel. Grenzenloser Spaß, ob auf der kleinen oder der großen Runde. Einer Fortsetzung unserer Abenteuer in der Eifel steht auch 2019 nichts im Wege.

Mehr Bilder aus der Eifel findet ihr hier bei Facebook

Ein Hinweis in eigener Sache:

Anfang November starten wir wieder jeden Sonntag um 11:00 Uhr ab den Rheinterrassen unter dem Banner der Winterschlampenparade in die Rennrad-Wintersaison, wobei natürlich auch Gravelbikes und ähnliches Material herzlich willkommen ist. Unsere Touren über die befestigten Wirtschaftswege und kleine Straßen machen mit vielen Rädern Spaß. Grundvoraussetzung ist allerdings der Rennbügel, also bitte keine geraden Lenker oder Ähnliches. Spätestens im Rahmen der Cyclingworld im März 2019 werden wir dann erneut auf Wegen abseits des Asphalts unterwegs sein. Und wir freuen uns, wenn ihr dabei seid.