Cyclingworld 2018 – Düsseldorfs Radmesse etabliert sich…

Radmesse Düsseldorf Cyclingworld

Dass eine Fahrradmesse im Areal Böhler, deren Debüt es 2017 nicht mal ins offizielle Rahmenprogramm zum Grand Départ geschafft hat, sich zum bundesweit beachteten Projekt in der Radbranche entwickelt, zeigt, dass Düsseldorf und Fahrrad sehr wohl funktionieren kann. Während man auf der einen Seite die positiven und dauerhaften Nachwirkungen des Tour-Starts sucht, laufen in Lörick die letzten Vorbereitungen für die zweite Ausgabe “Europas neuer Ausstellung für feinste Radkultur”, wie sich die Messe selbst marketingaffin beschreibt.

Cyclingworld2017_SchickeMuetze_KOR_1033

Eine zeitgemäße Verbrauchermesse

Wer sich im fahrradbegeisterten Umfeld bewegt und unter anderem den Aufschwung der Berliner Fahrradschau in den letzten Jahren miterlebt hat, der weiß, dass Radmessen, die den Besucher nicht nur technisch überzeugen, sondern auch emotional begeistern wollen, funktionieren. Dennoch ist es immer ein Wagnis, an einem neuen Standort eine Messe zu etablieren, selbst die BFS hat sich mit ihrem etablierten Konzept in Wien schwer getan. In Düsseldorf ist der Start geglückt, vom Debüt der Cyclingworld waren sowohl Besucher, Aussteller als auch Presse angetan bis begeistert. Stefan Maly und Torsten Abels, die Macher hinter der Cyclingworld, haben mit beharrlicher Überzeugungsarbeit bereits beim Debüt 2017 die imposanten Industriehallen mit einem guten Mix an Ausstellern gefüllt und auch kleine und innovative Marken überzeugen können, einen Stand auf der neuen Messe zu buchen. Düsseldorf und dem großen Einzugsgebiet unserer Landeshauptstadt steht eine solche jährliche Veranstaltung gut zu Gesicht, kann sie doch helfen, den Fokus vom vermeintlich coolen Auto auf das zukünftig heißeste Fortbewegungsmittel der Innenstädte zu rücken. Das gestiegene Interesse am Thema Fahrrad mit Hilfe einer Messe zu visualisieren ist nicht die dümmste und abwegigste Möglichkeit, Kritiker des Mobilitätswandels zu überzeugen.

Cyclingworld2017_SchickeMuetze_KOR_1036

Eine Zeit des Umbruchs und der Veränderungen

Die Cyclingworld kommt zur rechten Zeit. Und hat deshalb eine große Chance, sich langfristig in der Messelandschaft zu etablieren. Die genannte Berliner Fahrradschau richtet sich aufgrund personeller Veränderungen neu aus, u.a. beeinflusst von der Umstrukturierung der Berliner Velo, die sich ab sofort auf das Gelände des Flughafens Tempelhof als Ausstattungsort freuen darf. Und die EuroBike, weltweit eine der Fachmessen in Sachen Fahrrad, reagiert auf Kritik und Fernbleiben der Marktführer derzeit mit verschiedenen Aktivitäten, die in der Branche sowohl Zustimmung als auch Kopfschütteln auslösen. Eine Verbraucher-orientierte Messe, die ihren Fokus auf spannende, innovative Marken setzt, die Handwerk, Dienstleistung und Industrie 4.0 nebeneinander präsentiert und das in einer Stadt wie Düsseldorf mit der nötigen Infrastruktur adäquat in Szene setzen kann, kommt da wie gerufen.

lnr_rides_kuchen_cyclingword_ig

Wir von der Mütze sind selbst als Aussteller vor Ort, werden viele unserer Marken hier in unserer Heimatstadt begrüßen können und sicherlich neue Kontakte knüpfen. Wir freuen uns auf das umfangreiche Rahmenprogramm, bei dem wir mit zwei Ausfahrten gemeinsam mit unseren Partnern und Freunden von listnride, wahoo, Biehler und Lake vertreten sind. Am Samstagnachmittag dürft ihr euch ab 13:30 Uhr über Kuchen am listnride-Stand vor dem Haupteingang freuen. Danach steigen wir gestärkt aufs Rennrad und rollen unter dem Banner „Kuchen & Raketen“ 70 flache linksrheinische Kilometer mit einem Schwenker an der Raktenstation vorbei. Im Ziel am Böhler Areal angekommen werden wir mit dem gesamten Tross zur Cyclocross-Strecke um die Ecke wandern, um da bei einem Abschlußbier den Helden des Crossrennens zuzujubeln. Am Sonntagmorgen treffen wir uns um 10:30 wieder am Stand von listnride und starten ab 11:00 Uhr zur „Schotter, Kies & Moos“-Runde. Von Waldautobahnen über Sandabschnitte und asphaltierte Wirtschaftswege bis hin zu Singletrails erwartet euch eine abwechslungsreiche Runde entlang des Rheins. Wir empfehlen Crosser, Gravelbike oder zumindest breite Reifen auf dem Renner. Nach der Rückkehr ein kleiner Snack und ausreichend Zeit, die Messe in vollen Zügen zu genießen.

Wichtig bei beiden Ausfahrten: klickt auf den hinterlegten Link und reserviert euch die Tickets. Wir waren im letzten Jahr ausgebucht und gehen davon aus, dass es am nächsten Wochenende nicht anders sein wird. Als Schmankerl könnt ihr übrigens die Navigationsgeräte ELEMNT und Bolt von wahoo testen. So lange der Vorrat reicht. Bitte meldet euch bei ingo (at) wahoofitness (punkt) com unter dem Betreff “Cyclingworld Raketen Ride” oder “Cyclingworld Schotter Ride” für ein Gerät an, Ingo spielt euch die Strecke auf und verknüpft das Testgerät auf Wunsch direkt mit euerem Strava-Konto.

lnr_rides_kies_cyclingword_ig

Alle Details zu den Ausstellern und zum Rahmenprogramm gibt es auf der Cyclingworld-Website.

Also los, ihr Gefangene der Wirtschaftswege, ihr Heldinnen des Bahnovals, ihr Trailgötter und E-Biker, ihr Radaktivisten, Cycle-Chics, KOM-Jäger und Lastenradfahrerinnen, zeigt, trefft und vernetzt euch auf der Cyclingworld und macht deutlich, wie viel Fahrrad mittlerweile in Düsseldorf und der gesamten Region steckt. Freuen wir uns alle auf ein weiteres Wochenende rund ums Rad.

Und der Frühling wird als Special Guest auch erwartet…